Unabhängiger Lehrerverband Sonneberg

 

Der Meister-Eckhart-Brief ist eine besondere Auszeichnung des Thüringer  Kultusministeriums, welcher im Jahr 2006 an 12 Persönlichkeiten vergeben wurde.
Der Brief wird in Anerkennung und Würdigung langjähriger  Verdienste und engagierten, verantwortungsvollen Wirkens für die  Thüringer Bildungslandschaft verliehen.
Im Jahr 2006 wurde mit diesem Brief aus dem Landkreis Sonneberg Wolfgang Gerber gewürdigt.

Die Laudatio zu seiner Ehrung durch Kultusminister Prof. Dr. Göbel hat folgenden Wortlaut.

Herr Wolfgang Gerber, vor über 40 Jahren haben Sie den Lehrerberuf gewählt. Seitdem haben Sie sich aufgrund Ihrer ehrlichen und engagierten Arbeit  Achtung und Wertschätzung bei Schülern, Eltern und Lehrern erworben.
In den "Wende"-Jahren 1989/1990 waren Sie im Raum Sonneberg maßgeblich am  Zustandekommen des Runden Tisches beteiligt. In der Arbeitsgruppe  Bildung haben Sie sich engagiert für den Aufbau eines demokratischen  Schulsystems in Thüringen eingesetzt. Ihre pädagogischen Erfahrungen  konnten Sie dann von 1990 bis 2002 als Schulleiter der Regelschule  Sonneberg-Oberlind und ab 2002 bis heute als Schulleiter der Staatlichen Regelschule "Anne Frank" in Themar einsetzen. Dabei wurde deutlich,  dass Sie gewohnt sind, neue Ideen in Ihre Arbeit einzubeziehen.
Im  Jahr 1990 waren Sie Hauptinitiator bei der Gründung des Unabhängigen  Lehrerverbandes Sonneberg. Von 1990 bis 2002 waren Sie dann Vorsitzender des Unabhängigen Lehrerverbandes (ULV). Vor allem durch Ihr Wirken und  Ihr Vorbild wurde der Lehrerverband in Sonneberg dann zum  mitgliederstärksten Kreisverband des Thüringer Lehrerverbandes (tlv).
Außerdem waren Sie seit 1991 Mitglied des Stadtrates und des Kreistages in  Sonneberg. Dabei waren Sie zeitweise Vorsitzender des Ausschusses für  Kultur, Bildung und Sport und haben in dieser Funktion wirksam die  Interessen von Schülern und Lehrern vertreten.
Wer Sie persönlich  kennt, schätzt Ihre freundliche und ehrliche Art. Sie haben stets in  besonderer Weise Verantwortung für Schule, Bildung und Erziehung  übernommen und sich so thüringenweit Achtung und Anerkennung für Ihre  Arbeit erworben.
Ihr bevorstehendes Ausscheiden aus dem aktiven  Schuldienst im Sommer 2006 gibt mir Gelegenheit, Ihnen herzlich für über 40 Jahre engagierten Einsatz zu danken.

Home   Infos   Kontakt   Veranstaltungen